Nala#Nala#

 

      Aufzucht,

 

    D-Wurf Button

    C-Wurf

    B-Wurf Seite

    A-Wurf Seite

     

    Vorwort

    Zucht – was bedeutet es eigentlich zu züchten?

    Es ist nicht einfach damit Genüge getan, zu denken eine „schöne Hündin“ zu besitzen und diese dann mit einem „x-beliebigen, schönen Rüden“ einfach zu verpaaren um 9 Wochen später Welpen zu haben.

    Kopflos und unbedacht einfach drauf los züchten kann jeder!

    Die Kunst einer vernünftig geplanten Verpaarung liegt darin, dass bereits lange Zeit im Vorfeld, Recherchen bezüglich dem passenden Rüden, seiner Gesundheit, dem Charakter und Wesen, dem passenden Phäno- sowie Genotyp, Ahnenforschung auf Erkrankungen, ein persönliches Kennenlernen des Deckrüden etc. angestellt worden sind.

    Züchten bedeutet für uns Verantwortung! Verantwortung gegenüber der Mutterhündin, ihren Welpen, ebenso gegenüber den zukünftigen Welpeneltern. Die Basis für gesunde, wesensfeste und charakterstarke Welpen wird bereits in frühster Kindheit der Mutterhündin gelegt. Bestmögliche und umfangreiche Sozialisierung, Prägung und hochwertiges Futter sind die wichtigsten Grundsteine für gesunde, unerschrockene und souveräne Begleiter für die Familie.

    Wir sind eine kleine Liebhaberzucht und distanzieren uns strikt von sogenannten „Vermehrern oder Produzenten“! Unsere Welpen werden bei uns im Haus in einer geräumigen Wurfkiste, die liebevoll mit weichen Decken, Kuscheltieren und einer Wärmelampe ausgestattet ist geboren und wachsen in einer gepflegten und harmonischen Umgebung auf. Wir legen sehr viel Wert darauf, unseren Welpen eine Lebensqualität ohne Angst und Unsicherheit zu verschaffen. Neben einem großen „Abenteuerspielplatz“ im Garten mit verschiedenen Untergründen und täglich neu dazukommenden Sachen, die die Welpen und ihr Können fordern, unternehmen wir fast täglich Ausflüge an der Leine und im Auto an die verschiedensten Orte (z.B. Straßenrand an Hauptverkehrsstraßen bei Helligkeit und Dunkelheit, Einkaufszentrum, Tiefgarage, Aufzüge, Felder, Wälder, Wiesen … u.v.m.) um unsere Welpen auf die „weite Welt“ entsprechend gut vorzubereiten.

    Aufzucht.....

     

     

    Linie 

     

     

     

    1.

    2.

    3.

    4.

    5.

    6.

    7.

    8.

    9.

    10.

    11.

    12.

    13.

    14.

    15.

     

     

    Sie waren ganz ehrlich zu sich selbst und alle oben aufgeführten Punkte sind für Sie kein Problem? Prima, dann steht Ihrem neuen Familienmitglied nichts mehr im Weg! Bitte bedenken Sie nur noch eins! Eine gute und gewissenhafte Aufzucht kostet, da der Züchter weder an der Mutterhündin noch an den Welpen spart. Bitte kaufen Sie beim Züchter Ihres Vertrauens und unterstützen Sie nicht dubiose Hundehändler, die Ihnen einen Hund auf einem Parkplatz aus dem Kofferraum heraus verkaufen wollen! Nur wer billig verkaufen kann der "produziert" auch billig und auf Kosten der oft zum Tode geweihten armen Kreaturen.

     

     

    Linie 

     

     

     

    So wachsen wir auf

    Unsere Welpen werden bei uns im Wohnzimmer geboren, wir distanzieren uns ganz klar von Welpenhäusern, Welpenseparierung oder Zwingerhaltung, unsere Fellpopos wohnen nicht nur bei uns, nein, sie leben mit uns und wachsen inmitten des alltäglichen Geschehens auf. Nala wird von uns sowohl vor, während als auch nach der Geburt zu jeder Zeit unterstützt.

    In dieser Zeit genießen Mutter und Welpen einen 24 Std. / 7 Tage die Woche “Rundum-Service”.

     

     

     

    Linie 

     

     

     

    Prägung und Sozialisierung

    Sobald die Welpen anfangen ihre Umwelt wahrzunehmen, machen sie mit den alltäglichen Geräuschen (Staubsauger, Föhn, Telefon, Türklingel u.v.m.) Bekanntschaft. Entsprechend den Entwicklungsstufen, werden die Reize gesteigert

    (z.B. in Form einer Geräusch-CD wo z.B. Baustellenlärm, Martinshorn, Gewitter, Knaller, Flugzeuge uvm. zu hören ist). Auch im Garten warten viele aufregende Sachen auf die kleinen Welterkunder - soviel sei verraten: “Es wird auf keinen Fall langweilig”.

    Wir sind sehr darauf bedacht, unsere Welpen auf einen möglichst angstfreien Start ins Leben vorzubereiten - denn was Mäxchen nicht lernt, lernt Max nimmermehr - ist unser Motto. Die Welpen werden mir positiven Erfahrungen an die verschiedenen Umweltreize herangeführt - jedoch keinesfalls überfordert. Diese Erfahrungen machen aus Ihrem Liebling einen treuen, angstfreien, nervenstarken und freundlichen Begleiter, den Sie überall ohne Probleme mitnehmen können.

     

     

     

    Linie 

     

     

     

    Kind und Hund

    Wir halten es für sehr wichtig und wertvoll, für beide Seiten, wenn Kinder mit Tieren aufwachsen und somit einen respektvollen und liebevollen Umgang erlernen können. Deshalb binden wir unseren Sohn ganz bewußt in die Welpenaufzucht mit ein, so wachsen die Welpen schon von Geburt an mit unserem Sohn und positiven Erfahrungen auf.

     

     

     

    Linie 

     

     

     

    Ernährung

    Wir BARFEN und hier gehen wir keine Kompromisse ein, wir ziehen eine natürliche, gesunde und vor allem ausgewogene Ernährung dem industriell hergestellten Futter (welches oft mit Milben vorbelastet ist) vor. So bestimmen wir, was, in welchen Mengen und in welchem Zustand in den Napf kommt. Der Futterplan ist abwechslungsreich, gesund und auf die Bedürfnisse der Welpen und auf Nala abgestimmt, sodass eine optimale Versorgung mit Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, Proteinen, Enzymen, Antioxidantien und Aminosäuren gewährleistet ist. Die Zubereitung ist ganz einfach und Ihrem Liebling schmeckts. Viele Zutaten finden Sie in Ihrer Küche, in Ihrem Kühlschrank oder in der Obst -/Gemüseabteilung und der Kühltheke im Geschäft. Wir beraten Sie gerne zum Thema BARF, nehmen Ihnen die Angst bei der Zubereitung von Mahlzeiten und legen Ihnen gerne Rezepte und Anregungen an die Hand. Sprechen Sie uns an.

     

    Du bist was du isst

     

    In der Tat ist an diesem Spruch was wahres dran. Wir Menschen versuchen uns optimal, abwechslungsreich und gesund zu ernähren, halten uns an Diätpläne um abzunehmen, glauben an Werbeversprechen, dass es Nahrungsmittel gibt, die uns ewigen Jungbrunnen bescheren und besseres Aussehen verleihen, suchen nach Nahrungsergänzungsmitteln die uns ebenfalls versprechen aktiver und gesünder durchs Leben zu gehen .... u.v.m. Aber wie sieht es mit der Ernährung bei unseren Hunden aus? Eines ist ganz klar, egal ob bei Mensch oder Tier, ist die Ernährung minderwertig oder einseitig, ist mit Mangelerscheinungen und Folgeerkrankungen zu rechnen (Übergewicht, Diabetes, Vitaminmangel ... u.v.m.). Warum denken viele bei der Fütterung ihrer eigenen Tiere nicht auch über gesunde, natürliche und abwechslungsreiche Ernährung nach?

    Oft werden wir gefragt wie wir unsere Hunde füttern, immer wieder erleben wir die selbe Reaktion, wenn wir sagen dass wir BARFen: " Ich hab schon vieles über BARFen gehört, ist das denn nicht kompliziert? Erkranken die Hunde nicht vermehrt an Parasiten durch das rohe Fleisch? Kommt mein Hund nicht in "Blutrausch" durch das Restblut im Fleisch? Ist das nicht alles sehr zeitaufwendig? NEIN ist unsere Antwort, BARFen ist weder eine Wissenschaft für sich, noch ist es übermäßig zeitaufwendig und die Zubereitung der Mahlzeiten macht Spaß! Es nimmt allerdings etwas mehr Zeit in Anspruch als einen Sack Trockenfutter aufzuscheiden und in den Napf zu kippen.

    BARFen ist keine reine Rohfleischfütterung, wir füttern nicht nur ausschließlich rohes Fleisch - sondern generell eben "Rohkost" - Gemüse, Obst, Salat, Ei, Knochen ... und selbstverständlich auch Fleisch. Diese Lebensmittel werden in roher Form verfüttert. Schließlich stammt der Hund ja auch vom Wolf (Fleischfresser) ab und nicht vom Wellensittich, bislang konnte man noch nicht beobachten, dass Wölfe sich über Mais- oder Getreidefelder her gamacht haben. Der Wolf hat Kaninchen, Wild, Hühner ... und viele andere Tiere auf seiner Speisekarte. Warum also versorgen viele ihre Tiere - vielleicht auch durch Unwissenheit - mit überwiegend Getreide, welches überwiegend und in großen Mengen beim Trockenfutter verarbeitet wird!? Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie die Bestandteile auf Ihrem Trockenfutter, die Bestandteile, die zuerst aufgeführt sind, davon ist auch am meisten im Futter drin! Bis heute ist es noch nicht gelungen Fleisch zu trocknen und so lange haltbar zu machen!

    Wie wirkt sich eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung auf unsere Hunde aus? Wir berichten hier aus eigener Erfahrung: Wir können den Speiseplan unserer Hunde selbst bestimmen/gestalten und wissen genau was drin ist ... keine unnötige Chemie, keine giftigen Substanzen, keine Geschmacksverstärker, keine Abfallprodukte. Wir haben verglichen und uns kommt das BARFen nicht teuer als ein Sack "hochwertiges" Trockenfutter pro Hund im Monat. Aber dafür danken uns unsere Hunde diese Art der Fütterung mit weniger Ausdünstungen, Gesundheit, glänzendem Fell, klaren Augen, kein Zahnstein, kein Mundgeruch, starken und gesunden Knochen, guter Muskulatur, weniger Kotabsatz und purer Vitalität und Lebensfreude.

    Stellen Sie sich selbst nunmal die Frage, ob Sie gerne täglich in Formgepresste trockene Nahrung zu sich nehmen würden?

    Ein kleiner Einblick in die Näpfe unserer Hunde:

    collage 1- collage2

     

     

     

    Linie 

     

     

     

    Im neuen Zuhause

    Auch nach dem Auszug der Welpen in ihr neues Zuhause, haben wir immer ein offenes Ohr für die Welpeneltern und die Belange ihrer Schützlinge. Wir stehen als Ansprechpartner immer zur Verfügung, helfen, beraten und geben Tipps gerne weiter.

     

     

     

     

     

     

    Zurück